FORMARE GmbH

Sipo Holz Nachteile: Was Kritiker an Sipo auszusetzen haben

Sipo gilt für viele als eines der besten Hölzer für den Aussenbereich. Auch unserer Meinung nach wird Sipo zurecht für Holzterrassen oder Sichtschutzwände aus Holz eingesetzt. Doch auch das Holz Sipo hat seine Tücken. Welche das sind und was Kritiker insbesondere in letzter Zeit zu Recht an Sipo monieren, erfahren Sie in unserem Blog-Artikel.


Festigkeit

Sipo gilt als ein eher festeres Holz, deren Härte für viele Anwendungszwecke ausreichen dürfte. Wer jedoch auf der Suche nach einem extrem harten Holz ist, für den ist auch das viel gelobte und edle Sipo-Holz nicht geeignet. 

Sipo ist noch lange nicht so hart wie andere Hölzer. Mögliche Alternativen wären beispielsweise Teak (leicht härter) oder Ipé (einiges härter). Die Oberfläche von Sipo ist darüber hinaus sehr heikel.


Heikle Oberfläche

Sipo Terrassendielen sehen in gepflegtem Zustand wunderbar aus. Doch leider ist die Oberfläche der Sipo Dielen einiges heikler als die Dielenoberflächen anderer Terrassenhölzer wie beispielsweise Accoya

So neigen Sipo-Holzterrassen rund um Pools dazu, vom Wasser optisch "ausgewaschen" zu werden. Zudem konnten wir in der Vergangenheit auch eine fleckenartige Verfärbung der Sipo Terrassendielen feststellen. 

Sipo Holz Nachteile | Flecken

Ausgeprägte Form von flecken- / flechtenartigen Verfärbungen auf Sipo Holzdielen im Aussenbereich

Dabei handelt es sich um flechtenartige Verfärbungen auf der Holzoberfläche. Dieses Phänomen kann nicht nur bei unseren eigenen Anlagen auftreten. So haben wir diese Flecken auch bei Holzterrassen auf dem Bürgenstock Resort gesehen. Diese Anlage stammt aber nicht aus dem Hause Formare. 

Auch Untersuchungen von Fachpersonen und Labors konnten bis heute nicht herausfinden, woher diese Flecken kommen. Mögliche Ursachen könnten Holzinhaltsstoffe, Emissionen, Umwelteinflüsse wie Wetter oder Niederschlag und Holzherkunft sein. Dieses Phänomen kann, muss aber nicht in jedem Fall auftreten. 

Gleiches gilt übrigens auch für den nächsten Kritikpunkt an Sipo Holz.


Rissbildung

Rissbildung ist bei Sipo-Holz zwar selten, kann aber vorkommen - insbesondere dann, wenn die Trocknung zu rasch passiert, die Qualität nicht exzellent ist oder das Holz später permanent der Witterung ausgesetzt wird, wie beispielsweise im Bootsbau oder im Terrassenbau. 

Um Flecken und Rissen entgegenzuwirken, kann Sipo für die Aussenanwendung behandelt werden. Dabei wird das hochwertige Holz mit einer schützenden Schicht Öl bestrichen, was die einzelnen Dielen vor Nässe und Feuchtigkeit schützt und die Lebensdauer verlängert. Zudem bleiben behandelte Oberflächen auch optisch länger schön. Die Behandlung der Holzdielen bringt jedoch einen weiteren Nachteil mit sich. Sie ist zeit- und kostenintensiv.

Die schönsten Holzterrassen der Schweiz

Jetzt entdecken


Pflegeintensiv

Sipo Terrassenböden gelten aufgrund ihrer heiklen Oberfläche als eher pflegeintensiv.  Behandelte Holzterrassen sollten idealerweise jährlich beispielsweise alle paar Jahre erneuert werden. Und auch unbehandelte Sipo Terrassendielen bleiben länger schön, wenn man sie von Zeit zu Zeit schonend von Schmutz und allfälligen Algen befreit.


Eingeschränktes natürliches Vorkommen

Das natürliche Vorkommen von Sipo Holz ist leider sehr begrenzt. Aufgrund der wachsenden Beliebtheit wurden in den vergangenen Jahrzehnten grössere Mengen an Sipo Holz nach Europa importiert, was den Bestand von Sipo stark reduzierte. Durch die hohe Nachfrage ist entsprechend auch der Preis von Sipo auf einem hohen Niveau.


Preis

Der Preis von Sipo ist in den vergangen Jahren gestiegen und im Vergleich zu anderen Terrassenhölzer klar im Premium-Segment einzuordnen. Kritiker sind entsprechend der Meinung, dass Sipo zu teuer sei. 


Die Nachhaltigkeit

Sipo ist aber nicht nur hinsichtlich des finanziellen Preises umstritten. Die Nutzung von Sipo hat auch für die Umwelt seinen Preis. 

Die starke Abholzung von Sipo in Ghana und der Elfenbeinküste hat den Bestand auf ein kritisches Niveau reduziert. Die IUCN (International Union for the Conservation of Nature and Natural Resources) hat Sipo entsprechend als gefährdete Holzart auf die rote Liste gesetzt. 

Wer denkt, er könne guten Gewissens auf FSC-Ware ausweichen, wird wohl enttäuscht werden. Denn bis heute ist FSC zertifiziertes Sipo-Holz nur begrenzt erhältlich.


Fazit: Die Zukunft von Sipo ist ungewiss und doch gibt es Hoffnung

Sipo ist, wie in einem anderen Artikel bereits beschrieben, ein tolles Holz, welches zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Doch wer sich für dieses Holz entscheidet, zahlt heutzutage seinen Preis - und zwar nicht nur finanziell! 

Die Verfügbarkeit von Sipo ist zunehmend eingeschränkt. Dies führt einerseits dazu, dass der Preis tendenziell steigt. Andererseits ist Sipo Holz in exzellenter Qualität aufgrund der generellen Verknappung entsprechend rar geworden. Das wäre weiter nicht tragisch, wenn mittlere Qualität für Terrassenböden oder ähnliches ausreichen würde. Doch leider zeigt sich in der Praxis, dass sich minderwertige Sipo-Qualität für viele Anwendungen nicht bewährt. 

So können sich beispielsweise bei minderwertiger Sipo-Qualität Risse im Holz bilden, wie man es von anderen (und günstigeren) Hölzern kennt. Zudem ist die Oberfläche wie erwähnt heikel und neigt bewittert zur Bildung von Flecken.

Dazu kommt der Umweltfaktor: Die Verwendung von Sipo ist aus Sicht einer nachhaltigen Produktion zunehmend kritisch und eine Besserung ist aktuell keine in Sicht.


Doch es gibt eine Lösung - die perfekte Sipo Alternative

Zum Glück gibt es für Sipo einige alternativen Hölzer. Eine davon, ist aktuell zurecht besonders populär. Das Holzprodukt Accoya sorgt international für Furore! Es überzeugt mit einer grossartigen Haltbarkeit, ist äusserst masshaltend und trotzdem deutlich weniger heikel als Sipo. Zu guter Letzt ist das aus der nachwachsenden Radiata-Kiefer gewonnene Accoya auch wesentlich nachhaltiger als das vom Aussterben bedrohte Tropenholz Sipo. 

Haben Sie schon mal von Accoya Terrassendielen gehört? Wir haben die wichtigsten Eigenschaften von Accoya, die Accoya Holz Vorteile und die wichtigsten Accoya Holz Nachteile in mehreren Artikeln zusammengefasst. Ausserdem laden wir Sie ein, ein paar der Accoya Terrassen anzuschauen, die wir bereits umgesetzt haben. 

Zugegeben, wir sind mittlerweile Fan von dieser Sipo-Alternative. Aber wir sind überzeugt, dass auch Sie es aufgrund praktischer Erfahrungen sein werden!


Haben Sie noch Fragen zu Sipo oder wünschen Sie generell eine persönliche Beratung zum Thema Holzterrasse?

Kontaktieren Sie uns einfach unter Kontakt! Wir freuen uns, Sie für Bodenbeläge im Innen- und Aussenbereich zu beraten.



AKTUELL

Die 10 schönsten Holzterrassen

der Schweiz

Jetzt entdecken

Empfohlener Experte

Werner Zemp
Geschäftsführer 
FORMARE GmbH


Beliebte Beiträge

Treten Sie jetzt unserer Community von Freunden des schönen Wohnens bei und erhalten Sie kostenlose Wohntrends und Inspiration direkt in Ihr Postfach.

Kostenlos. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Copyright © 2020 FORMARE . All lights reserved!
..